Für neue Projekte verwenden wir bei Teleteach das Versionsverwaltungssystem Git, da es gegenüber anderen frei verfügbaren Systemen einige Vorteile bietet. Ein Tutorial zu Git auf Mac OS X findet ihr übrigens bei macnotes.de.

Um Anwendungen für Mac OS X (Desktop) oder iOS (iPhone, iPod Touch und iPad) zu schreiben, verwendet man die Entwicklungsumgebung Xcode von Apple. Leider gibt es jedoch für Xcode kein Plugin oder Zusatzmodul um git zu integrieren.

Das ist aber gar nicht so schlimm, da ich Git sowieso lieber aus einem Terminal-Fenster per Shell-Kommandos bediene. Also einfach ein Terminal-Fenster im Projekt-Hauptverzeichnis öffnen und dort die Git-Kommandos absetzen.

Man sollte jedoch von Anfang an aufpassen, dass keine generierten oder User-spezifischen Dateien im Repository landen (über den zweiten Punkt kann man sich zugegebenermaßen streiten).

Für Xcode-Projekte bieten sich daher die folgenden Einstellungen an:

Datei .gitignore:

# Generate von Xcode ignorieren
build/*
*.mode1v3
*~.nib/
*.pbxuser
*.perspective
*.perspectivev3
# Unnoetige Dateien von OS X ignorieren
.DS_Store

Damit werden alle von Xcode generierten Dateien, Buildergebnisse etc. ignoriert.

Die Layout-Informationen, die der Finder in der Datei .DS_Store speichert gehören ohnehin auf jedem Mac in die Datei .gitignore ;-) .

Ausserdem sollte man Git mitteilen, dass die Projektdateien von XCode im Binärformat vorliegen, also:

Datei .gitattributes:

*.pbxproj -crlf -diff -merge

Damit steht der Verwaltung meiner iPhone und iPad-Sourcecode in Git nichts mehr im Wege….

, , , , , , ,
Trackback

no comment untill now

Sorry, comments closed.